HERKUNFT UNSERER WEINE – ALLE ANBAUGEBIETE IM ÜBERBLICK

VALLE CENTRAL

83% des chilenischen Weins wird im Valle Central, dem wichtigsten Weinbaugebiet des Landes, hergestellt. Es ist die älteste Weinregion Chiles und erstreckt sich über 400 km von Nord nach Süd. Das Gebiet ist sehr weitreichend, eben und von einem warmen Klima geprägt.

Der starke Einfluss des Humboldtstroms führt dazu, dass tagsüber kühle Meeresbrisen vom Meer ins Landesinnere wehen, wo warme Luftströme aus dem Osten aufsteigen. Nachts strömt kalte Luft von den Anden in das Tal und sorgt für frische Winde, die Richtung Westen wehen. Diese Bedingungen begünstigen eine lange Vegetationsperiode, die es ermöglicht, komplexe Aromen zu entwickeln und gleichzeitig den Säuregehalt in den Trauben zu erhalten.

Eines der besten Terroirs in Chile für den Anbau von Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah.

VALLE DE COLCHAGUA

Die Bodenbedingungen des Gebiets begünstigen eine tiefe Wurzelbildung und das warme, trockene Klima, das nur leicht von kalten Luftströmungen beeinflusst wird, verbessert die Konzentration der Früchte.

Der Cabernet Sauvignon hat einen großartigen Körper und Aromen von reifen, roten und schwarzen Früchten, wie Cassis, Brombeeren, Kirschen und Minze.

Der Syrah hat einen würzigen und blumigen Charakter, mit Noten von Beeren und einer eleganten natürlichen Säure.

Die Carmenère besitzt weiche Tannine und einen niedrigen Säuregehalt, mit Aromen von roten Früchten und rauchigen und würzigen Noten. Es handelt sich hierbei um eine Rebe, die in diesem Gebiet nicht heimisch ist, sich allerdings sehr gut anpassen konnte.

Dieses Tal ist bekannt für den Anbau der Cabernet Sauvignon-, Syrah- und Carménère Trauben. Das Klima und das Terroir spielen eine fundamentale Rolle.

VALLE DEL CACHAPOAL

Dieses Tal weist Eigenschaften verschiedener Mikroklimas auf. Von einem kühlen Klima in den Ausläufergebieten der Anden, bis hin zu einem warmen und gemäßigten Klima in Gebieten, die sich in Wassernähe, meist Seen, befinden.

Hier verbinden sich sanfte Meeresbrisen und Lehmböden zu günstigen Bedingungen, die einige der besten Carmenere Weine des Landes hervorbringen.

Die nördliche Hälfte des großen Tals ist bekannt für seine roten Rebsorten, insbesondere Carmenere, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Das Tal ist seitlich von Berg umgeben, die sich aus der Gebirgskette erheben. Dies ermöglicht ein gemäßigtes Klima in feuchteren Gebieten, ideal für rote Sorten wie Carmenere.

VALLE DEL MALLECO

Das Malleco-Tal gehört zur südlichsten Weinregion Chiles. Die rustikalen und spätreifende Rebsorten dominierten einst das Gebiet, da hier vor allem kalte und feuchte Wetterbedingungen mit konstanten Regenfällen und kühlen Andenwinden vorherrschen.

In diesem Tal werden große Mengen an Pinot Noir, Chardonnay und Sauvignon Blanc Trauben angebaut. Derzeit zeichnet sich das Anbaugebiet allerdings hauptsächlich durch die Herstellung von Chardonnay und Pinot Noir aus.

Das Tal ist von Wäldern, Flüssen und Seen umgeben, die für ein kaltes, feuchtes Klima mit hohen Niederschlägen sorgen. Ideal für Chardonnay Reben.

KONTAKT

Wir haben für Dich eine Auswahl der südlichsten Weine Chiles.
Gerne helfen wir Dir bei Fragen weiter:

7 + 2 =